Nils Frahm

Ein Weihnachtsgeschenk! Super! Ich hatte extra die leisen Stifte eingepackt um nicht zu sehr zu stören, aber ab und an hatte ich dann doch ein schlechtes Gefühl ob sich die anderen nicht etwas gestört fühlen. Naja. Zum Glück war Katharina mit dabei. Sonst hätte ich sicher nicht gezeichnet! Es war famos. Das muß ich unbedingt nochmal machen. Leider hat man dort nicht so viel Platz.

Zug Budapest-Prag

  Wir waren über Sylvester in Budapest. Dort habe ich nur wenig gezeichnet. Es war kalt. Wir waren viel im Museum. In der Therme. Dort war es voll. Im jüdischen Viertel mit leckerer Bäckerei, ein Geheimtipp von D. Und in einem tollen Restaurant mit gelben Fliesen an der Wand und Essen aus dem Mittleren Osten. Super. Die Heimreise, mit dem Zug von Budapest nach Prag und weiter nach Dresden nutzte ich zum Zeichnen. Die Zeit verflog. wasserlösliches Graphit und Tusche.

Leerstand in der Großen Bleiche

  Dieser riesige leere Raum ist wunderbar. Danke an die Schnittstelle 5, die die Nutzung von Leerstand möglich machen. Den Tag dort mit vielen anderen Zeichnern zu verbringen war sehr inspirierend. Ich hatte mit Leinwand bezogene Holzplatten dabei. Somit konnte ich ein wenig experimentieren. Gerade die Farbreduktion gefällt mir ganz gut und mehrmals das gleiche Motiv zu zeichnen ist super spannend.

Menschenrechte – Adventspost 2018

Das diesjährige Thema für die Adventspost von Michaela und Tabea, die den Post Kunst Werk Blog betreiben, war super gewählt und freute mich sehr. Es ging um Mark Making in Schwar Weiß. Vielen Dank fürs Organisieren. Erst war ich etwas unentschlossen, aber dann spielte der Zufall sehr gut mit. Entstanden sind die Postkarten indem ich erstmal 7 große Bögen Papier mit Graphitblock, Graphitpuler und Pinsel, Tusche und Füller, Lackstift relativ wild bearbeitet habe (leider gibt es keine Fotos davon). Nach dem Zerschneiden wollte ich die Papiere eigentlich zum Collagieren benutzen. Allerdings fand ich die Strukturen dann so spannend, dass ich …

Müllgreifer in Ludwigshafen

Ende Oktober waren wir im Müllheizkraftwerk in Ludwigshafen. Der Greifer ist riesig! Es war faszinierend dort zu zeichnen und es hat auch gar nicht so gestunken. im März fahren wir nochmal hin um auch das neue Löschwasserrückhaltebecken (ein ehemaliges Schwimmbad aus den 60er Jahren) zu zeichnen. Ich freue mich!

Yachtklub!! Pop-Up Ausstellung während der Buchmesse

  Der Yachtklub! Während der Buchmesse konnten wir im Yachtklub ausstellen. Zur Buchmesse veranstaltete der Comic Satellit mehrere Lesungen auf dem Yachtklub, es gab einen Comic Flohmarkt und vieles mehr. Wir waren auch vor Ort, zeichneten das Geschehen und hängten die Zeichnungen direkt an die Wand dort. Es war ein tollen Wochenende. Die Bilder hier in St.Petersburger Hängung empfinden die Ausstellung im Yachtklub nach. Merci, an das Yachtklubteam und Eve vom Comic Satallit, Katharina, Chris und Anne! NEON war klasse…auch weiterhin! Hier noch ein der Link zu ein paar Fotos auf der Urban Sketcher Rhein-Main Seite und Zeichnungen von anderen …

überall Rost – Völklinger Hütte

Hier die Zeichnungen, die während unserem Aufenthalt in Völklingen, entstanden sind. Birte war grandios, wir konnten bei ihr übernachten, sie lud uns alle zum Abendessen ein und bekochte uns sehr lecker, wir lernten die tollen Urban Sketcher im Saarland kennen, wir zeichneten zusammen in Völklingen und sie gab uns Tipps zu Saarlouis und Dillingen, wo wir am Sonntag dann noch den fertigen flüssigen Stahl in die Behälter fließen sehen konnten. Das nächste Treffen ist schon in Planung!! Die Völklinger Hütte, mitlerweile UNESCO Weltkulturerbe ist gigantisch. Und es gibt überall ROST, spannende Details, Helme um hochzuklettern zu dürfen und Pflanzen, die …

immer am Werkeln

ich bin total begeistert von den ganzen kreativen Frauen (sind hier eigentlich auch Männer dabei?), die die unterschiedlichsten, wunderbare Sachen machen und sie dann so uneingeschränkt mit der ganzen Welt teilen. Vielen Dank euch allen dafür. Ich bin keine fleißige Bloggerin, sondern werkel eher im verborgenen für die unterschiedlichsten Anlässen. Eigentlich liegt immer eine lange Liste bereit, mit Projekten, die ich gerne umsetzen will. Frühere Arbeiten sind gestempelte Küchenhandtücher, Tischdecken, kleine Möbelprojekte, Origami, Beton etc. Eigentlich machen mir viele Dinge Spaß, besonders aber das Drucken. Seit meiner Kindheit habe ich von meinen Eltern und Oma diverse Techniken mit auf den …

Documenta14

Im Juli verbrachte ich 4 Tage in Kassel um die Stadt kennenzulernen und mir die diesjährige Documenta anzuschauen. Am ersten Tag konnte ich viel zeichnen, da wir noch keine Karten für die Museen hatten. Wir fuhren mit den Rädern durch die Stadt und waren von den vielen unterschiedlichen Ausstellungsorten, die weit verstreut lagen, total begeistert. Gerade die kleineren Orte, der Unicampus und die alte Post beeindruckten mich. Das Aufgreifen des Mordes an Halit Yosgat durch eine Rekonstrution der Tat von Forensic Architecture fand ich sehr gut und wichtig. Zwei Kunstwerke mit Bezug zum Urban Sketching waren zum einen die Nassibs …

Luxemburg Sketch Crawl

Im April waren wir ein Wochenende in Luxemburg auf einem tollen Treffen mit den Luxemburgern, Belgiern, Franzosen, Holländern… Die Zeit war sehr lustig, was nicht nur an der Unterkunft gelegen hat, ich habe viel gezeichnet und tolle Menschen kennengelernt. Die Stadt ist mit dem Höhenuntershcied ziemlich spannend, wobei wir leider nur die Altstadt kennengelernt haben.